Nachtrag Snow-DM: Sachsen feiern Platz 2

Beach

Foto Conny Kurth: Das DM-Podium 2020.

Die Sieger der 3. Deutschen Snow-Volleyball Meisterschaften in Oberstaufen heißen Constanze Bieneck/Lena Overländer/Sarah Overländer/Charlotta Werscheck bei den Frauen und Benedikt Doranth/Julius Höfer/Tim Noack/Fabian Wagner bei den Männern. Beide Teams jubelten vor den Augen von DOSB-Präsident Alfons Hörmann über Gold und die Tickets zu den Europameisterschaften 2020.

Herzlichen Glückwunsch: Unsere Sächsinnen Jana Hoffmann, Sylvia Sperl, Sandra Peter und Ulrike Schemel (alle 4 Neuseenland Volleys Markkleeberg) erspielten sich den Vize-Titel. Zudem zogen die Männer um Felix Glücklederer und Jannik Kühlborn (beide BeachL Strandathleten) - mit Philipp Collin und Gunnar Griep (Magdeburg) gleich und stiegen auf das 2. Treppenpodest. Das zweite sächsische Frauen-Team Lea Geistlinger und Lilly Cecilia Roßberg (beide Neuseenland Volleys Markkleeberg), Natalie Meixner (VV Grimma) und Theresa Meixner (SSV Chemnitz) wurden 7. Im Poolplay hatten die Sächsinnen etwas Pech, denn die beiden Teams spielten dad erste Spiel gegeneinander.

Lena Overländer im Gold-Rausch

Lena Overländer ist damit die einzige deutsche Spielerin, die bei allen Ausgaben der Snow-DM Gold gewinnen konnte. Dabei musste sie mit ihrem Team in Oberstaufen nach einer Niederlage am Samstag den Umweg über das Viertelfinale nehmen. Eine Aufgabe, die sie gegen Sabrina Hasenfuß/Inga Kizele/Julia Reich/Vanessa Reich (2:0, 15-2, 15-7) aber souverän meisterten und den Weg in Richtung Gold ebneten.

Im Halbfinale stürzten sie anschließend die an Nummer eins gesetzten Michaela Bertalanitsch/Mira Heimrich/Sophia Kozlowski/Natascha Niemczyk (2:0, 21-19, 15-8) und gewannen auch ein spannendes Finale nach 0:1-Rückstand knapp mit 2:1 (9-15, 16-14, 15-13) gegen Jana Hoffmann/Sandra Peter/Ulrike Schemel/Silvia Sperl. „Es war ein sehr interessantes Finale mit umkämpften Ballwechseln. Aber wir hatten zum Glück noch die längere Luft und haben es am Ende dann gut gemacht“, freute sich Snow-Queen Lena Overländer im Anschluss an den Sieg.

„Ich glaube, dass wir am Ende die besseren Nerven hatten. Konditionell war es bei allen am Ende ein bisschen schwach, aber wir hatten unsere Nerven im Griff. Unsere Taktik war, ruhig zu spielen, viel Kommunikation und mutig im Angriff. Es waren traumhafte Bedingungen hier in Oberstaufen“, ergänzte Charlotta Werscheck.


Foto Conny Kurth: Traumhafte Bedingungen und viele Zuschauer machten den Finaltag perfekt.

Lokalmatadoren setzen sich durch

Bei den Männern haben die gebürtigen Bayern Benedikt Doranth/Julius Höfer/Tim Noack/Fabian Wagner das Feld von hinten aufgerollt. Auch sie mussten nach einer Niederlage am Samstag heute bereits im Viertelfinale antreten und gewannen gegen Cedric Braetsch/Peter Nogueira Schmid/Jannik Weber/Georg Wolf mit 2:0 (15-6, 15-10). Im Halbfinale revanchierten sie sich für ihre einzige Turnierniederlage und besiegten Yannic Beck/Lennart Kroha/Benjamin Loritz/Florian Schweikart mit 2:0 (16-14, 15-8).

Es folgte das große Finale gegen Philipp Collin/Felix Glücklederer/Gunnar Griep/Jannik Kühlborn, den sie in zwei Sätzen aber keine Chance (2:0, 15-9, 15-8) ließen und sich den DM-Titel und das EM-Ticket schnappten. „Wir haben einen ganz guten Tipp erhalten und daraufhin unsere Taktik umgestellt. Dieser kam ausgerechnet von unseren Halbfinalgegnern, die wir daraufhin auch besiegt haben. Für sie ist es ein bisschen dumm gelaufen, aber wir sagen dafür natürlich danke. Mit der gleichen Taktik haben wir auch das Finale durchgezogen und gewonnen“, nannte Tim Noack die Gründe für den Sieg.

Teampartner Benedikt Doranth freute sich: „Es war ein gelungenes Wochenende. Da kann man die Hallenschuhe schon mal an den Nagel hängen und hier rauskommen. Einfach ein richtig geiles Event, daher ein Dank an die Organisatoren. Nächstes Jahr bitte wieder in Bayern.“


Foto Conny Kurth: Großer Sport im Schnee.

Die Bronzemedaillen gingen an die Teams Ruth Kolokotronis/Karolin Reich/Katja Sallie/Silke Schrieverhoff und Christian Eckenweber/Manuel Harms/Tim Kreuzer/Lucas Wenz.

Champions fahren zur Europameisterschaft

Für Constanze Bieneck/Lena Overländer/Sarah Overländer/Charlotta Werscheck und Benedikt Doranth/Julius Höfer/Tim Noack/Fabian Wagner geht es damit auch zu den Europameisterschaften 2020. Diese finden dieses Jahr vom 9.-12. April in St. Anton am Arlberg (Österreich) statt. Es ist das zweite Mal, das der Europäische Volleyball-Verband CEV eine EM im Snow-Volleyball ausrichtet. 2018 gewannen die DM-Sieger Paul Becker/Jonas Schröder (gespielt wurde noch in Zweierteams) Silber in Wagrain (Österreich).


Foto Conny Kurth: v.l.n.r.: Martin Beckel, Bürgermeister von Oberstaufen, Nicole Fetting, DVV-Generalsekretrin und DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Weitere Stimmen

DOSB-Präsident Alfons Hörmann: „Es war toller Sport und ähnlich faszinierend wie Beach- oder Hallen-Volleyball. Ich finde, dass es eine weitere interessante Ergänzung und eine schöne Abrundung des Gesamtportfolios für den Deutschen Volleyball-Verband und Sportdeutschland ist.“

Martin Beckel, Bürgermeister von Oberstaufen: „Es war ein wunderbares Wochenende und eine grandiose Stimmung. Wir hatten natürlich Glück mit dem Wetter, aber es war ein tolles Event. Ich war schon beim Volleyball und konnte mir unter Snow-Volleyball zunächst nichts vorstellen. Man kann es natürlich ein bisschen mit Beach-Volleyball vergleichen, aber mit drei Spielerinnen und Spielern ist es natürlich auch anders. In einer Zeit, wo bei uns eigentlich nicht viele Gäste in Oberstaufen sind, so viele Zuschauer, bis 500 Leute am Sonntag, das war wirklich toll. Für Oberstaufen ein tolles Erlebnis. Wir machen es hoffentlich wieder mal.“

Klaus Drauschke, Präsident Bayerischer Volleyball-Verband: „Es war hervorragend, aber auch überraschend, da wir bis letzte Woche keinen Schnee hatten. Dieser kam noch rechtzeitig und heute haben wir perfekte Bedingungen und wunderbare Leistungen gesehen. Klasse ist auch, dass wir mittlerweile im Snow-Volleyball solch starke Leistungen in Block, Abwehr und Angriff sehen. Wirklich hervorragend.“

Medaillen Frauen (Alle Ergebnisse)

1. Platz: Constanze Bieneck/Lena Overländer/Sarah Overländer/Charlotta Werscheck
2. Platz: Jana Hoffmann/Sandra Peter/Ulrike Schemel/Silvia Sperl
3. Platz: Ruth Kolokotronis/Karolin Reich/Katja Sallie/Silke Schrieverhoff

Medaillen Männer (Alle Ergebnisse)

1. Platz: Benedikt Doranth/Julius Höfer/Tim Noack/Fabian Wagner
2. Platz: Philipp Collin/Felix Glücklederer/Gunnar Griep/Jannik Kühlborn
3. Platz: Christian Eckenweber/Manuel Harms/Tim Kreuzer/Lucas Wenz


Quelle: DVV

veröffentlicht am Montag, 16. März 2020 um 10:26; erstellt von Welsch, Franziska
letzte Änderung: 16.03.20 10:26

Spiele

Samstag, 4. April 2020

14:00
TU Dresden USV TU Dresden I
Engelsdorf SV Lok Engelsdorf I
-:-
14:00
TU Dresden USV TU Dresden I
Lichtenstein SSV Fortschritt Lichtenstein II
-:-
14:00
Pl.-Oberlosa SV 04 Plauen-Oberlosa
Mickten SV Motor Mickten I
-:-
14:00
Pl.-Oberlosa SV 04 Plauen-Oberlosa
Dresdner SSV Dresdner SSV II
-:-
14:00
Hainsberg Hainsberger SV I
TSV Leipzig I TSV Leipzig 76 I
-:-
14:00
Hainsberg Hainsberger SV I
Dippoldiswalde MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde
-:-
Sparkasse

Spiele

Samstag, 4. April 2020

11:00
TSV Olbernhau TSV Olbernhau
SG Mauersberg SG Mauersberg
-:-
11:00
TSV Olbernhau TSV Olbernhau
ESV Nassau ESV Nassau
-:-
14:00
SV 1861 Ortmannsdorf I SV 1861 Ortmannsdorf I
SV Textima Süd I SV Textima Süd I
-:-
14:00
SV 1861 Ortmannsdorf I SV 1861 Ortmannsdorf I
SSV 91 Brand-Erbisdorf SSV 91 Brand-Erbisdorf
-:-
14:00
1. VV Freiberg 1. VV Freiberg
TV VJ Burgstädt TV Vater Jahn Burgstädt
-:-
14:00
1. VV Freiberg 1. VV Freiberg
VSV Oelsnitz I VSV Oelsnitz I
-:-
SSVB-Liveticker
Samstag, 13. Juni 2020
SR-Fortbildung SR-Fortbildung
Dienstag, 16. Juni 2020
SR-Fortbildung SR-Fortbildung
Samstag, 20. Juni 2020
Trainerkolloquium Trainerkolloquium
Montag, 6. Juli 2020
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang
Samstag, 11. Juli 2020
SR-Fortbildung SR-Fortbildung
Molten
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum Datenschutz