30. Lipsiade der Stadt Leipzig

SSVB | Jugend

30. Lipsiade der Stadt Leipzig

Am letzten Wochenende fanden die 30. Leipziger Kinder- und Jugendsportspiele im Volleyball statt. Eine beachtliche Tradition fand ihre Fortsetzung und im Volleyball einen Neustart. Viele Jahre haben Olaf Uhlemann und Rolf Arnold vom SV Reudnitz mit Petra Stolze-Lasch vom Stadtvolleyballausschuss die Lipsiade als abschließenden Höhepunkt einer jeden Saison mit Akribie, viel Aufwand und Herzblut sowohl vorbereitet wie auch durchgeführt. In 5 Altersklassen je männlich und weiblich traten im Durchschnitt 50-70 Teams an, die Spitze waren 104. Seit 2020 war es still geworden um die Volleyball Lipsiade, 3 Jahre machte Corona einen Strich durch die Rechnung, 2023 hatten es noch zu wenige Vereine wieder auf dem Schirm.

Die Leipziger Lipsiade, die weder bei Regen noch bei prallender Hitze die Volleyballer davon abhielt, dabei zu sein. Von frischgekreideten Linien, die vom Regen einfach dahin schwammen, Riesen Pfützen, die mit Besen von den Feldern gekehrt wurden bis zum extra bestellten Wasserwerfer, der die staubigen Felder mal kurz besprühte oder der Eismann, der uns extra besuchte, war alles dabei. Wer sich einmal im Dreck oder in den Pfützen lang machte, hatte keine Hemmungen, sich bei der nächsten Aktion wieder zu strecken, um den einen oder anderen Ball doch noch zu retten. Es war immer eine Herausforderung für alle, aber für alle auch ein besonderes Ereignis, was in den Köpfen hängen bleibt. Und ein immenser Aufwand 12-17 Volleyballfelder auf Hartplatz auf- und abzubauen. Wahnsinn.


Als Dankeschön für die vielen vielen Jahre ehrenamtlicher Arbeit dankte der Stadtsportbund am 11.06.24 Rolf Arnold und Petra Stolze-Lasch ganz herzlich mit der blauen Lipsiade-Ehrenmedaille. Sind es doch die beiden, die am längsten bei der Organisation der Leipziger Kinder - und Jugendsportspiele dabei sind. Für Petra war es 1979 zur Kinder- und Jugend-Spartakiade die erste Wettkampfleitung, die sie bestritt und Arni folgte nur wenige Jahre später. 

Foto: SSB Leipzig

Beim Neuanfang am letzten Wochenende wurde nur in 4 Altersklassen je ml + wbl gespielt, aber dafür in einer wetterunabhängigen schönen großen Sporthalle. Die letztes Jahr erst in Leipzig eröffnete 6-Felder-Halle in der Ihmelsstr./Krönerstr. war DAS geeignete Objekt. Als Ausrichter hatten sich Thomas Bauch, Tim Erdmann und Jens Linkerhand von den L.E. Volleys sowie Petra Stolze-Lasch vom SV Lok Engelsdorf mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Vereine ans Werk gemacht. Die Neuauflage ist mit 34 Teams und 169 Teilnehmern auf jeden Fall gelungen. Auch die Jungs und Mädels mit samt ihren Trainern und Betreuern waren mit dem Comeback sehr zufrieden. Ein Wettkampf, bei dem einfach alle mit Freude und ohne Quali-Zwang dabei waren, einfach nur spielen, sich ausprobieren. Der eine oder andere ging mit einer der schönen Lipsiade-Medaille und dem Lipsiade-Pin auf jeden Fall mit einem Lächeln wieder nach Hause. Einige nutzten die Chance als ersten Start in die neue Altersklasse, in der sie nach den Sommerferien spielen wollen, dann wieder bei Jugend-Bezirksmeisterschaften.

U12 mnl.

U12 Mix

U13 mnl.

U13 wbl.

U14 wbl.

U16 wbl.

U16 mnl.


Eine riesen Dankeschön gilt allen Organisatoren sowohl im Vorfeld als auch am Wochenende selber. SV Lok Engelsdorf war allein mit 10 Volleyball-Enthusiasten vor Ort, damit alles reibungslos abläuft. Nicht zu vergessen die Hallenwarte, die uns sehr aufmerksam und entgegenkommend unterstützt haben. Danke an alle.

Spielpläne mit Ergebnissen.pdf


Fotos: Lipsiade SV Lok Engelsdorf; Ehrung SSB 
Bericht: Petra Stolze-Lasch

Anhänge:

Spielpläne mit Ergebnissen.pdf (306 kB)

veröffentlicht am Donnerstag, 20. Juni 2024 um 10:33; erstellt von Peter, Sandra
letzte Änderung: 21.06.24 10:51

Spiele

Samstag, 14. September 2024

Sparkasse

Spiele

Samstag, 4. Mai 2024

SSVB-Liveticker
Sonntag, 21. Juli 2024
Freitag, 2. August 2024
Samstag, 3. August 2024
Freitag, 9. August 2024
Freitag, 9. August 2024
BV
Indoortrends
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum Datenschutz